Marktplatz für Sicherheitsprodukte
Mehr als 60 Anbieter - portofreie Lieferung!
Ihr Warenkorb (-)
Anbieter Anz. NK Total
Total
Dies ist ein Produkt von Tobler Protecta AG

PerCap Bügelgehörschutz

Marke: Bilsom
Gehörschutz mit klappbarem Bügel und austauschbaren Silikonstöpseln, die sich gut der Öffnung des Gehörganges anpassen. SNR = 24 dB. CE EN 352-2, Kat. II, für mittlere Risiken.

Hersteller: Sperian
Norm, Klasse: CE EN 352-2.
Verpackung: Verkauf pro Stück
Farben: rot
Allgemeine Merkmale: Ist ein Gehörschutz mit klappbarem Bügel und austauschbaren Stöpseln. PerCap kann auf dem Kopf, im Nacken oder unter dem Kinn getragen werden. Die austauschbaren Silikonstöpsel passen sich gut der Öffnung des Gehörganges an.
Zubehör: Ersatzstöpsel PerCap pro Paar

Dämmwerte:
H = 27 dB M = 20 dB L = 18 dB SNR = 24 dB 

 

 

 

 

 


Tobler Protecta AG
Keltenstrasse 13
CH-2563 Ipsach
Tel. +41 32 397 00 20
Fax +41 32 397 00 29



Tobler Protecta: Arbeitsschutz als Branchenlösung

Tobler Protecta kennt die Sicherheitsbedürfnisse zahlreicher Branchen in Gewerbe und Industrie. Daher können wir Sie mit breiter praktischer Erfahrung kompetent beraten. Auch die gesetzlichen Vorschriften sind uns bestens vertraut. Unser Thema ist Sicherheit von Kopf bis Fuss.

Unser Programm deckt alle wichtigen Bereiche von Arbeitsschutz und persönlicher Schutzausrüstung vollständig ab: ein breites Sortiment, gesetzeskonform, mit hohem Tragkomfort und langer Lebensdauer.
Dabei überzeugen unsere Produkte hinsichtlich Qualität und Preis. Wir führen bekannte Marken wie Bata Industrials, CAT, Planam, Mascot, 3M, Semperit und auch eigene Produkte, die nach Vorgaben von Tobler Protecta gefertigt werden.

Geschichte

Die im schweizerischen Markt für Haustechniksysteme führende Tobler Gruppe veräussert rückwirkend auf den 1. Oktober 2001 ihre Tochtergesellschaft Tobler Protecta AG an die Herren Peter Tobler, Andrè Tobler und Urs Wyss.

Dieses im Bereich des Arbeitsschutzes tätige Handelsunternehmen mit neuem Sitz in Ipsach bei Biel beschäftigt ca. 15 Mitarbeiter und erzielt einen Umsatz von rund 8.0 Millionen Franken.

Mit diesem Schritt löst Peter Tobler, früherer Mitinhaber der Tobler Gruppe, eine Kaufoption ein, welche im Rahmen des Management-Buy-out im April 2000 vereinbart wurde.

Gut beraten mit Tobler Protecta

Die gesetzlichen Bestimmungen zur Arbeitssicherheit sind komplex. Wir von Tobler Protecta machen es Ihnen einfach:
Wir beraten Sie individuell und stimmen dabei Schutzausrüstung und mögliche Gefährdung genau aufeinander ab. Und damit Sie gleich sehen, wovon wir sprechen, führen unsere Aussendienstmitarbeiter die ganze Musterkollektion immer mit sich.

Schulung ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir schulen nicht nur unsere eigenen Mitarbeiter laufend, sondern bieten Berufsschulen und Unternehmen auch Informationstagungen über PSA an.

Lärmbelastung (Pegel)
< 90 dB(A)

Beispiele: Holzbearbeitungs-Maschine, Singen, Querflöte


Hinweis:
Bei Schallpegeln bis 89 dB(A) empfiehlt es sich, schwach dämmende Gehörschutzmittel zu verwenden. Sie gewährleisten eine gute Verständigung.

Tragkomfort und Hygiene
kurze Einsatzzeit
bis zu einer Stunde

Hinweis:
Das häufige Einsetzen von Pfropfen kann zu einer Reizung des Gehörgangs führen.

hohe Temperatur
Bei hohen Temperaturen sind vorzugsweise Pfropfen zu benutzen, um verstärktes Schwitzen zu vermeiden.
Müssen Kapseln getragen werden, sind schweissabsorbierende Zwischenlagen zu verwenden.
Schmutz, Staub
Für schmutzige oder staubige Arbeitsplätze sind Schaumstoffpfropfen nicht geeignet.
Denn diese übertragen Schmutz und Staub allzu leicht von den Händen in den Gehörgang. Dies kann zu Hautreizungen, Mikroläsionen durch Metallspäne und Gehörganginfektionen führen.
Musik
Musiker ohne Verstärker
Musiker in Blasmusik, Orchester und Band, die keine elektronische Verstärkung verwenden, schützen sich mit Vorteil mit einem Gehörschutz mit ausgeglichener Dämmung bei hohen und tiefen Tönen. Damit macht die Musik auch mit Gehörschutz Spass.

Hinweis:
Es können unter Umständen Restbelastungen von mehr als 85 dB(A) auftreten; hier gilt eine verstärkte Eigenverantwortung, den Gehörschutz richtig anzuwenden und dem Gehör Ruhepausen zu gönnen.

Konzertbesucher
Besucher von Clubs und Konzerten mit elektronisch verstärkter Musik schützen sich mit Vorteil mit einem Gehörschutz mit ausgeglichener Dämmung bei hohen und tiefen Tönen. Damit macht die Musik auch mit Gehörschutz Spass.

Hinweis:
Es können unter Umständen Restbelastungen von mehr als 85 dB(A) auftreten; hier gilt eine verstärkte Eigenverantwortung, den Gehörschutz richtig anzuwenden und dem Gehör Ruhepausen zu gönnen.

Verträglichkeit mit
Schutzhelm
Sind Schutzhelm und Gehörschutz zu tragen, können keine Kapseln mit Kopfbügel verwendet werden. Es sind Kapseln mit Nackenbügeln, Kapseln, die am Helm montiert werden können, Pfropfen oder Gehörschutzbügel zu wählen.
Brillen und Schutzbrillen
Werden eine Schutzbrille und ein Kapselgehörschutz gleichzeitig getragen, kann die Schalldämmung des Gehörschutzes um bis zu 15 dB absinken. Schutzbrillen mit dünnen Bügeln oder Kopfband sowie Kapseln mit breiten, weichen Polstern reduzieren diesen Effekt.
Das Gleiche gilt auch für Korrekturbrillen.
Form, Art
Gehörschutzbügel
Gehörschutzbügel
  • Lassen sich rasch aufsetzen und können bei Nichtgebrauch um den Hals getragen werden.
  • Lebensdauer: 2 Monate bis 1 Jahr


Hinweis:
Es ist auf korrektes Einsetzen der Gehörschutzbügel zu achten, da sonst der Schutz des Gehörs nicht gewährleistet ist.
Wenn täglich während mehr als einer halben Stunde bei Schallpegeln über 90 dB(A) und mehr gearbeitet wird, wird von der Verwendung von Gehörschutzbügeln abgeraten.

Besondere Ausführungen
Ortung von Geräuschen

Kapseln erschweren dem Träger die Ortung von Geräuschen. Personen, die bei der Arbeit zum Beispiel Geräusche von Maschinen oder Fahrzeugen orten müssen, sollten Gehörschutzmittel verwenden, die in den Gehörgang eingeführt werden und die Ohrmuschel nicht zudecken.

Schalldämmung, SNR-Wert
21–25 dB
Der Dämmwert (SNR = Single Number Rating) beschreibt, um wie viele Dezibel (dB) der Lärm durch den Gehörschutz reduziert wird.

Hinweis:
Bei der praktischen Anwendung der Gehörschützer werden die Dämmwerte SNR nicht erreicht. Wir empfehlen die Auswahl nach Lärmbelastung vorzunehmen.

Tieffrequenter Lärm
< 90 dB(A) tieffrequent
Tieffrequenter Lärm wird als brummend oder dröhnend wahrgenommen. Typische Quellen von tieffrequentem Lärm sind grosse Dieselmotoren, Kälte- und Druckluft-Kompressoren, Verbrennungs- und Hochöfen, Feuerung oder Gleitschleifanlagen.
Technisch wird oft von tieffrequentem Lärm gesprochen, wenn die Differenz von C-bewertetem und A-bewertetem Schallpegel LC - LA mehr als 10 dB beträgt.
Bei der Wahl von Gehörschutz ist auf eine ausreichend starke Dämmung bei tiefen Frequenzen zu achten.
Name Grösse [KB]
Normen Gehörschutz 25.9