Marktplatz für Sicherheitsprodukte
Mehr als 60 Anbieter - portofreie Lieferung!
Ihr Warenkorb (-)
Anbieter Anz. NK Total
Total
Dies ist ein Produkt von COTRAL LAB SA

Filter Orange A9

Marke: Cotral
Zertifiziert gemäß Norm EN 352.2

SNR 19 dB

H : 20 dB
M : 16 dB
L : 13 dB
Kombination mit

COTRAL LAB SA

Qeos Orange Gehörschutz

Marke: Cotral

Genießen Sie den Tragekomfort eines per 3D-Verfahren hergestellten angepassten Gehörschutzes. Mi...

1 Paar CHF 179.25

 

 


COTRAL LAB SA
rue de Saint-Léger 19
CH-1204 Genève
Tel. 044 214 67 24
Fax 044 214 65 19



Die Aufgabe von Labor COTRAL besteht darin, eine individualisierte Lösung, die 100 % der Lärmexpositionszeit getragen wird, anzubieten, um das Gehör der Personen, die bei Lärm arbeiten, zu schützen.

Diese individuelle Lösung vereint zwei unzertrennliche Elemente:

  1. Angepasster Gehörschutz mit 5 Vorteilen: Tragekomfort, Kommunikation, Hygiene, Einfache Handhabung, Bestes Preis-Leistungsverhältnis
  2. Service nach Maß, um eine 100% Tragequote während der Lärmexposition zu gewährleisten:
  • Auswahl des Filters (SAPAN® Methode), Garantie 6 Jahre
  • Schulungen und Sensibilisierungen zum Thema „Lärm“: Vortrag zum Thema Lärm (30 Minuten während der Ohrabdrucknahme), Workshops zum Thema Lärm, Pädagogisches Material...
  • Zusammenarbeit mit verschiedenen Präventionsinstitutionen
  • Bereitstellung von angepassten Serviceleistungen: Kundenportal auf der Homepage, Kundenservice, CAPA®
  • Geographische Nähe: Präventionstechniker in unmittelbarer Nähe sowie regelmäßige Kundenbesuche des Technikers in Ihrem Hause

Unsere Lösung garantiert Ihnen kostengünstig:
Die Zufriedenheit der Benutzer: Sie tragen 100% der Lärmexpositionszeit individuelle und wirksame Gehörschützer.  
Die Sicherheit der Unternehmen: Das Gehör  der Mitarbeiter ist in Sicherheit.


COTRAL: Ihr Gehör ist einzigartig: Schützen Sie es! 

Lärmbelastung (Pegel)
90–95 dB(A)

Beispiele: Grabenstampfer, Trompete, Disco


Hinweis:
Bei Schallpegeln bis 93 dB(A) empfiehlt es sich, schwach dämmende Gehörschutzmittel zu verwenden. Sie gewährleisten eine gute Verständigung.

Tragkomfort und Hygiene
lange Einsatzzeit
länger als 4 Stunden
hohe Temperatur
Bei hohen Temperaturen sind vorzugsweise Pfropfen zu benutzen, um verstärktes Schwitzen zu vermeiden.
Müssen Kapseln getragen werden, sind schweissabsorbierende Zwischenlagen zu verwenden.
Schmutz, Staub
Für schmutzige oder staubige Arbeitsplätze sind Schaumstoffpfropfen nicht geeignet.
Denn diese übertragen Schmutz und Staub allzu leicht von den Händen in den Gehörgang. Dies kann zu Hautreizungen, Mikroläsionen durch Metallspäne und Gehörganginfektionen führen.
Musik
Musiker ohne Verstärker
Musiker in Blasmusik, Orchester und Band, die keine elektronische Verstärkung verwenden, schützen sich mit Vorteil mit einem Gehörschutz mit ausgeglichener Dämmung bei hohen und tiefen Tönen. Damit macht die Musik auch mit Gehörschutz Spass.

Hinweis:
Es können unter Umständen Restbelastungen von mehr als 85 dB(A) auftreten; hier gilt eine verstärkte Eigenverantwortung, den Gehörschutz richtig anzuwenden und dem Gehör Ruhepausen zu gönnen.

Konzertbesucher
Besucher von Clubs und Konzerten mit elektronisch verstärkter Musik schützen sich mit Vorteil mit einem Gehörschutz mit ausgeglichener Dämmung bei hohen und tiefen Tönen. Damit macht die Musik auch mit Gehörschutz Spass.

Hinweis:
Es können unter Umständen Restbelastungen von mehr als 85 dB(A) auftreten; hier gilt eine verstärkte Eigenverantwortung, den Gehörschutz richtig anzuwenden und dem Gehör Ruhepausen zu gönnen.

Verträglichkeit mit
Schutzhelm
Sind Schutzhelm und Gehörschutz zu tragen, können keine Kapseln mit Kopfbügel verwendet werden. Es sind Kapseln mit Nackenbügeln, Kapseln, die am Helm montiert werden können, Pfropfen oder Gehörschutzbügel zu wählen.
Schweisserhelm
Es sind Pfropfen oder Gehörschutz-Otoplastiken zu wählen. Ausserdem können Kapseln mit einem Nackenbügel verwendet werden.
Brillen und Schutzbrillen
Werden eine Schutzbrille und ein Kapselgehörschutz gleichzeitig getragen, kann die Schalldämmung des Gehörschutzes um bis zu 15 dB absinken. Schutzbrillen mit dünnen Bügeln oder Kopfband sowie Kapseln mit breiten, weichen Polstern reduzieren diesen Effekt.
Das Gleiche gilt auch für Korrekturbrillen.
Gesichtsschutz, Vollvisier
Damit Gehör- und Gesichtsschutz bzw. ein Vollvisier gleichzeitig getragen werden können, muss die mechanische Verträglichkeit gewährleistet sein. Es sind Pfropfen oder Gehörschutz-Otoplastiken zu wählen.
Atemschutz, Frischlufthelm
Damit Atemschutz oder Frischlufthelm und Gehörschutz gleichzeitig getragen werden können, muss die mechanische Verträglichkeit gewährleistet sein. Es sind Pfropfen oder Gehörschutz-Otoplastiken zu wählen.
Form, Art
Individuell angefertigter Gehörschutz (Otoplastik)
Individuell angefertigter Gehörschutz (Otoplastik)
  • Werden dem Gehörgang angepasst individuell angefertigt und bieten hohen Tragkomfort.
  • Schutzwirkung ist innerhalb von 12 Monaten nach der Auslieferung zu überprüfen, bei Arbeitsplätzen mit Überschreitungen des Grenzwerts für Impulslärm jedoch zwingend schon vor dem ersten Einsatz.
  • Wiederholung der Prüfung alle drei Jahre.
  • Anpassung des Filters, wenn sich die Lärmexposition ändert.
  • Lebensdauer: 3 bis 10 Jahre
  • Details siehe Faltblatt «Individuell angefertigter Gehörschutz: Schutzwirkung messen nicht vergessen!»: www.suva.ch/waswo/88287.d

Für diese Gehörschützer sind auch folgende Bezeichnungen geläufig:
  • Otoplasten
  • Otoplastischer Gehörschutz
  • Gehörschutz-Otoplastik
Besondere Ausführungen
enger Gehörgang
Sind die Gehörgänge eng (häufig bei Frauen), können normale Pfropfen zu Reizungen und Schmerzen führen.
Es sind Kapseln, Pfropfen mit kleinem Durchmesser oder ein individuell angefertigter (otoplastischer) Gehörschutz zu verwenden.
Ortung von Geräuschen

Kapseln erschweren dem Träger die Ortung von Geräuschen. Personen, die bei der Arbeit zum Beispiel Geräusche von Maschinen oder Fahrzeugen orten müssen, sollten Gehörschutzmittel verwenden, die in den Gehörgang eingeführt werden und die Ohrmuschel nicht zudecken.

Schalldämmung, SNR-Wert
bis 20 dB
Der Dämmwert (SNR = Single Number Rating) beschreibt, um wie viele Dezibel (dB) der Lärm durch den Gehörschutz reduziert wird.

Hinweis:
Bei der praktischen Anwendung der Gehörschützer werden die Dämmwerte SNR nicht erreicht. Wir empfehlen die Auswahl nach Lärmbelastung vorzunehmen.

Tieffrequenter Lärm
< 90 dB(A) tieffrequent
Tieffrequenter Lärm wird als brummend oder dröhnend wahrgenommen. Typische Quellen von tieffrequentem Lärm sind grosse Dieselmotoren, Kälte- und Druckluft-Kompressoren, Verbrennungs- und Hochöfen, Feuerung oder Gleitschleifanlagen.
Technisch wird oft von tieffrequentem Lärm gesprochen, wenn die Differenz von C-bewertetem und A-bewertetem Schallpegel LC - LA mehr als 10 dB beträgt.
Bei der Wahl von Gehörschutz ist auf eine ausreichend starke Dämmung bei tiefen Frequenzen zu achten.
Name Grösse [KB]