Marktplatz für Sicherheitsprodukte
Mehr als 60 Anbieter - portofreie Lieferung!
Ihr Warenkorb (-)
Anbieter Anz. NK Total
Total
Dies ist ein Produkt von Uvex Arbeitsschutz (Schweiz) AG

Mehrweg-Gehörschutzstöpsel whisper 2111

Marke: Uvex
Mehrweg-Gehörschutzstöpsel, lässt sich leicht mit Wasser und Seife reinigen. SNR 23 H=24, M=20, L=17.

  • Gehörschutzstöpsel werden häufig in schmutziger Arbeitsumgebung eingesetzt. Sehr leicht können sich deshalb Partikel in der Materialoberfläche festsetzen und zu kleinen Verletzungen führen. Die glatte und schmutzabweisende Oberfläche des uvex whisper lässt sich leicht mit Wasser und Seife reinigen underhält dadurch den Komfort und die Sicherheit für den Anwender. Mit der Kordel wird der uvex whisper zu einer schnell verfügbaren und immer griffbereiten Schutzausrüstung. Bei kurzfristigen Aufenthalten in lärmfreien Bereichen kann der Stöpsel bequem um den Hals getragen werden. Bei Lärm ist der Gehörschutz in Sekunden eingesetzt.
  • SNR 23 H = 24, M = 20, L = 17
  • Farbe: orange

Uvex Arbeitsschutz (Schweiz) AG
Uferstrasse 90
CH-4019 Basel
Tel. +41 61 638 84 44
Fax +41 61 638 84 54


Synergie mit grosser Wirkung

uvex stellt mit seiner Philosophie „Protecting People“ den Schutz des Menschen in den Mittelpunkt. Dadurch stellen wir selbst höchst mögliche Anforderungen an die Leistungsfähigkeit unserer Produkte – das gilt im Beruf ebenso wie in Sport und Freizeit. Durch langfristige und konsequente Investitionen in Forschung und Entwicklung finden unsere Kunden immer die optimale Kombination aus Funktionalität, Qualität, Design und Komfort bei allen Produkten, die den Namen uvex tragen.

Gerade bei Spitzensportlern hat der Name uvex einen guten Klang. Wo sonst, wenn nicht im internationalen Spitzensport, ist bestmögliche Ausrüstung zugleich auch „Arbeitsschutz“ uvex bietet seit vielen Jahren innovative Ausrüstungen, die helfen, den Vorsprung zu sichern, auf den es ankommt. Kein Wunder, dass beide Bereiche – Arbeitsschutz und Sports – erstklassig abschneiden, wenn von uvex-Kompetenz die Rede ist. Sicherheit und Schutz von Kopf bis Fuss. Auf höchstem Niveau und ganz individuell. uvex heisst nicht nur die Skibrille, uvex heisst protecting people.

Lärmbelastung (Pegel)
90–95 dB(A)

Beispiele: Grabenstampfer, Trompete, Disco


Hinweis:
Bei Schallpegeln bis 93 dB(A) empfiehlt es sich, schwach dämmende Gehörschutzmittel zu verwenden. Sie gewährleisten eine gute Verständigung.

Tragkomfort und Hygiene
kurze Einsatzzeit
bis zu einer Stunde

Hinweis:
Das häufige Einsetzen von Pfropfen kann zu einer Reizung des Gehörgangs führen.

lange Einsatzzeit
länger als 4 Stunden
hohe Temperatur
Bei hohen Temperaturen sind vorzugsweise Pfropfen zu benutzen, um verstärktes Schwitzen zu vermeiden.
Müssen Kapseln getragen werden, sind schweissabsorbierende Zwischenlagen zu verwenden.
Schmutz, Staub
Für schmutzige oder staubige Arbeitsplätze sind Schaumstoffpfropfen nicht geeignet.
Denn diese übertragen Schmutz und Staub allzu leicht von den Händen in den Gehörgang. Dies kann zu Hautreizungen, Mikroläsionen durch Metallspäne und Gehörganginfektionen führen.
Musik
Musiker ohne Verstärker
Musiker in Blasmusik, Orchester und Band, die keine elektronische Verstärkung verwenden, schützen sich mit Vorteil mit einem Gehörschutz mit ausgeglichener Dämmung bei hohen und tiefen Tönen. Damit macht die Musik auch mit Gehörschutz Spass.

Hinweis:
Es können unter Umständen Restbelastungen von mehr als 85 dB(A) auftreten; hier gilt eine verstärkte Eigenverantwortung, den Gehörschutz richtig anzuwenden und dem Gehör Ruhepausen zu gönnen.

Konzertbesucher
Besucher von Clubs und Konzerten mit elektronisch verstärkter Musik schützen sich mit Vorteil mit einem Gehörschutz mit ausgeglichener Dämmung bei hohen und tiefen Tönen. Damit macht die Musik auch mit Gehörschutz Spass.

Hinweis:
Es können unter Umständen Restbelastungen von mehr als 85 dB(A) auftreten; hier gilt eine verstärkte Eigenverantwortung, den Gehörschutz richtig anzuwenden und dem Gehör Ruhepausen zu gönnen.

Verträglichkeit mit
Schutzhelm
Sind Schutzhelm und Gehörschutz zu tragen, können keine Kapseln mit Kopfbügel verwendet werden. Es sind Kapseln mit Nackenbügeln, Kapseln, die am Helm montiert werden können, Pfropfen oder Gehörschutzbügel zu wählen.
Schweisserhelm
Es sind Pfropfen oder Gehörschutz-Otoplastiken zu wählen. Ausserdem können Kapseln mit einem Nackenbügel verwendet werden.
Brillen und Schutzbrillen
Werden eine Schutzbrille und ein Kapselgehörschutz gleichzeitig getragen, kann die Schalldämmung des Gehörschutzes um bis zu 15 dB absinken. Schutzbrillen mit dünnen Bügeln oder Kopfband sowie Kapseln mit breiten, weichen Polstern reduzieren diesen Effekt.
Das Gleiche gilt auch für Korrekturbrillen.
Gesichtsschutz, Vollvisier
Damit Gehör- und Gesichtsschutz bzw. ein Vollvisier gleichzeitig getragen werden können, muss die mechanische Verträglichkeit gewährleistet sein. Es sind Pfropfen oder Gehörschutz-Otoplastiken zu wählen.
Atemschutz, Frischlufthelm
Damit Atemschutz oder Frischlufthelm und Gehörschutz gleichzeitig getragen werden können, muss die mechanische Verträglichkeit gewährleistet sein. Es sind Pfropfen oder Gehörschutz-Otoplastiken zu wählen.
Form, Art
Kunststoffpfropfen
Kunststoffpfropfen
  • Eignen sich, wenn andere Gehörschutzmittel aus hygienischen Gründen nicht in Frage kommen.
  • Können mit Wasser gereinigt werden.
  • Lebensdauer: 2 Monate bis 1 Jahr
Besondere Ausführungen
Ortung von Geräuschen

Kapseln erschweren dem Träger die Ortung von Geräuschen. Personen, die bei der Arbeit zum Beispiel Geräusche von Maschinen oder Fahrzeugen orten müssen, sollten Gehörschutzmittel verwenden, die in den Gehörgang eingeführt werden und die Ohrmuschel nicht zudecken.

Schalldämmung, SNR-Wert
21–25 dB
Der Dämmwert (SNR = Single Number Rating) beschreibt, um wie viele Dezibel (dB) der Lärm durch den Gehörschutz reduziert wird.

Hinweis:
Bei der praktischen Anwendung der Gehörschützer werden die Dämmwerte SNR nicht erreicht. Wir empfehlen die Auswahl nach Lärmbelastung vorzunehmen.

Tieffrequenter Lärm
< 90 dB(A) tieffrequent
Tieffrequenter Lärm wird als brummend oder dröhnend wahrgenommen. Typische Quellen von tieffrequentem Lärm sind grosse Dieselmotoren, Kälte- und Druckluft-Kompressoren, Verbrennungs- und Hochöfen, Feuerung oder Gleitschleifanlagen.
Technisch wird oft von tieffrequentem Lärm gesprochen, wenn die Differenz von C-bewertetem und A-bewertetem Schallpegel LC - LA mehr als 10 dB beträgt.
Bei der Wahl von Gehörschutz ist auf eine ausreichend starke Dämmung bei tiefen Frequenzen zu achten.
Name Grösse [KB]